Das Download Archiv Online seit 2001
Schnellsuche:

Ankh 3 - Kampf der Götter Review [spielbericht] Plattform: PC | Games |DDA

Ankh 3 - Kampf der Götter Review

Testbericht - Seite 1/2 (weiter)

Review von Ankh 3 - Kampf der Götter:

In Ankh 3 Kampf der Götter gilt es erneut mit Assil und Thara knifflige Rätsel zu lösen. Um sich von vorherigen Abenteuern zu erholen, sind Assil und Thara in ein gemeinsames Haus gezogen. Die verdiente Ruhe wird jedoch vom bevorstehenden Kampf der Götter gestört. Bei diesem Turnier wird entschieden, wer die nächsten 1000 Jahre über die Menschheit herrschen darf. Nun gilt es den Favoriten Seth, der die Menschheit unterwerfen will, in einem spannenden und lustigen Abenteuer von seinem Vorhaben abzuhalten. Zu allem Überfluss muss sich Assil mit dem um seinen Hals hängenden, kürzlich erwachten Ankh herumschlagen, und diesen zu dem Turnier bringen um den Sieg Seth`s zu verhindern.

Die Handlung beginnt, wie bereits erwähnt in Assils Haus, das von Meteoriten in Brand gesetzt worden ist. Unsere erste Aufgabe ist es, Thara vom Dach zu holen und das Haus zu verlassen. Spielerisch hat sich im Vergleich zu den Vorgängern nicht viel verändert. Hauptaufgabe ist es, Gegenstände einzusammeln und diese geschickt zu verbinden und einzusetzen. So müssen wir den Lattenrost des Bettes mit Hilfe der Plüschhandschellen verbinden, um so eine Leiter herzustellen. Schön ist, dass die Protagonisten diesmal lustige Kommentare ablassen sobald man Gegenstände sinnlos miteinander verbinden möchte.



Wichtig ist außerdem der richtige Einsatz von Thara und Assil. So weigert sich Thara Assils Socken anzufassen, und Assil bekommt beim Anblick von Wasser wacklige Beine, sodass Thara schwimmen und ein Surfbrett basteln muss. Unrealistisch, jedoch sehr praktisch ist die Tatsache, dass Gegenstände zwischen den Charakteren gewechselt werden können, ohne dass diese nebeneinander stehen.
Die Rätsel selbst sind für geübte Adventure Spieler nur selten eine Herausforderung, für Neulinge jedoch oft schwer zu lösen. Eine Hilfe dabei ist jedoch, dass alle Gegenstände, mit denen interagiert werden kann auf Knopfdruck erscheinen. Leider müssen wir teilweise oft hin und her rennen, um die Rätsel zu lösen, was auf die Dauer etwas langweilig wird. Nervig ist dies vor allem dann, wenn erste Lösungsweg auf dem ersten Blick nicht sichtbar wird. Die Handlung selbst wird durch zahlreiche Dialoge und Zwischensequenzen vorangetrieben.

Ein sehr wichtiges Element aller Ankh Teile ist der Humor. Auch diesmal ist dank der witzigen Dialoge der ein oder andere Lacher garantiert. Wichtig dafür sie die guten Synchronsprecher und die gute Animation der Gesichter.
Für die bessere Animation der Gesichter sorgt die neue Engine, die schon bei Jack Keane zum Einsatz kam. Diese sorgt außerdem für Tiefenunschärfe und dynamische Beleuchtung. Leider fehlt es an detaillierten Texturen. Gegenstände und Personen sind etwas kantig. Der verspielte, kindliche Stil ist Geschmackssache. Unbestritten ist jedoch, dass die Orte sehr abwechslungsreich sind. Ob nächtliche Kasinos, oder durch Tageslicht strahlende Pyramiden, alles wirkt sehr liebevoll gestaltet. Der Wechsel von Tag und Nacht ist sehr gelungen, und sorgt für Abwechslung.
Die Hardware Anforderungen sind für die gebotene Grafik jedoch zu hoch, vor allem da die einzelnen Abschnitte nur sehr klein sind. Ärgerlich ist außerdem die fehlende Auflösung für widescreen Monitore.
Auch die Dialoge sind wie bereits erwähnt sehr witzig. Um diese glaubwürdig herüberzubringen wurde auch diesmal an gute Synchronsprecher gedacht. Assils Stimme wurde erneut von Ben Stillers deutschem Gegenstück gesprochen, und auch der Sprecher von Samuel L. Jackson hatte einiges zu tun.
Beteiligt sind einige alt bekannt, aber auch neue Charaktere. Erfahrene Ankh Spieler werden sich zum Beispiel über bekannte Gesichter, wie den beiden Feuerwehrmännern freuen. Doch auch die neuen Charaktere sind sehr unterhaltsam und sorgen für das ein oder andere schmunzeln.

Die Entwickler haben sich zwar mit der Vertonung und den Charakteren sehr viel Mühe gegeben, einige Fehler konnten jedoch nicht vor Verkaufsstart ausgemerzt werden. So verschwinden regelmäßig Gegenstände in unserem Inventar. Fährt man mit der Maus herüber erscheinen diese wieder. Noch ärgerlicher ist das verschwinden einiger Hotspots. Diese sind hin und wieder einfach nicht mehr auffindbar. Außerdem sind sie teilweise sehr klein, was vor allem durch die nicht frei bewegliche Kamera und die fehlende Zoomfunktion nervt. Manche Rätsel müssen mit Hilfe von Dialogen gelöst werden. Da die Lösung oft nicht sofort erkennbar ist, mussten wir teilweise sehr häufig zwischen den Gesprächspartnern wechseln, und Wiederholungen in Kauf nehmen.
Zudem ist das Spiel wieder einmal etwas zu kurz. Geübte Ankh Spieler sehen die letzten Spielszenen bereits in unter 10 Stunden. Die 7 Kapitel sind teilweise sehr kurz und schnell gelöst.

Ankh 3 - Kampf der Götter Screenshots:



Fazit und Wertung:

weiter zum Ankh 3 - Kampf der Götter Fazit mit Wertung


Markenrecht:
Wir weisen darauf hin, daß alle verwendeten Markennamen der jeweiligen Firmen oder Einrichtungen dem allgemeinen warenzeichen-, marken- oder patentrechtlichem Schutz unterliegen.